Grafikdisplay

From Nibo

Grafikdisplay

Der Roboter kann um ein Grafikdisplay mit 64 * 128 Pixel erweitert werden. Die Bibliothek des Nibo stellt Zeichen in einer 5 * 8 Pixelmatrix dar (siehe gfx.c). Auf diese Weise können bei einem Pixel Zeichenabstand maximal acht Textzeilen mit jeweils 21 Zeichen ausgegeben werden. Der Anschluss des Displays erfolgt am 20-poligen Wannenstecker X9. Das Display wird im 8-Bit-Modus betrieben. Für die Daten wird Port A (PA0 ... PA7) des ATmega128 eingesetzt. Die Steuerung des Displays erfolgt über nachstehende Anschlüsse:

PB0: Reset

PB4: Chip Select 1

PB6: Displaybeleuchtung

PB7: Chip Select 2

PG2: Enable

PG3: Register Select

PG4: Read / Write


Nachfolgend finden Sie zur Demonstration der Textausgabe ein obligatorisches "Hallo Welt"-Programm:

<verschiedene includes>

int main()
{   
    sei(); 
    bot_init();
    leds_init();
    pwm_init();

    display_init();
    gfx_init();
    leds_set_displaylight(800);
    gfx_move(10,10);
    gfx_print_text("Nibo sagt:", 0);
    gfx_move(10,30);
    gfx_print_text("Hallo Welt!", 0);

    while(1);
    return 0;
}


Weblinks

Your Ad Here
Personal tools